LRV Baden-Württemberg > Leistungssport > Berichte > Regatta- und Wettkampfberichte

LM Breisach 2017: Sonntag

Der zweite Wettkampftag der Landesmeisterschaft ging glatt über die Bühne. Im ersten Meisterschaftsrennen des Tages nach der Mittagspause gewann der Frauen-Doppelvierer des Ulmer RC Donau mit Laura Böe, Meike Dütsch, Lena Müller und Anna Laura Kracklauer. 

Am Stand des Landesruderverbandes Baden-Württemberg unmittelbar am Siegersteg war immer etwas los, neben den Ehrungen war auch die LRVBW-Shop präsent und die Vorstands- und Beiratsmitglieder führten zahlreiche interessante Gespräche. Der scheidende Landestrainer Klaus "Epfel" Günther nahm nicht wenige Siegerehrungen vor.


Höhepunkt und Abschluss der gesamten Landesmeisterschaft war das Rennen der Männer-Achter. Das Boot des Vorjahreszweiten, der RG Stuttgart, war beflügelt von den guten Ergebnissen in den Rennen bis dorthin: Die Mannschaft um Schlagmann Maximlian Hess fuhr einen souveränen Sieg heraus. Titelverteidiger Karlsruher RV Wiking musste zeitweise sogar um seinen zweiten Platz bangen, da der Achter der Heidelberger RK ein gutes Rennen fuhr. Den "Preis des Ministerpräsidenten" für die insgesamt beste Mannschaft der Meisterschaft gewann wieder der RC Nürtingen. Zweite in dieser Wertung wurde die Stuttgarter RG vor - kleine Überraschung - der RC Undine Radolfzell. Der Breisacher RV richtete mal wieder eine tolle Regatta aus, die den baden-württembergischen Ruderern und Ruderinnen mächtig Spaß machte.



(Fotos: Christiane Quirin und Hannes Blank)

Die Bilder könnten in max. möglicher Auflösung beim LRVBW angefordert werden.

Zurück