Alle LRVBW Ruderer auf U19 WM in Paris in den Medaillenrängen 

BW Verband

TEXT: HEIKE BREITENBÜCHER 
FOTO: CHRISTIAN SCHWIER 

Levin Burkhart (Nürtingen, JM 4+), Bilal Hamini (Eberbach, JM 8+), Amadeus Maus (Stuttgarter RG , JM 4+), Merit Linder (Nürtingen, Trainerin JM 4+), Antonia Name (RG Heidelberg, JF 4x), Melina Lindenmuth (MRV Amicitia, JF 8+), Leonie Goller (Friedrichshafen, JF 8+) 

11 deutsche Boote standen in den A-Finals der U19-Weltmeisterschaften in Paris 2023. Am Ende wurden 7 Medaillen geholt: 2x Gold und 5x Silber. An 4 Medaillen (1x Gold und 3x Silber waren Ruderer des LRVBW beteiligt.  Für ALLE Teilnehmer aus Baden-Württemberg war es am Ende nicht nur das A-Finale, sondern auch ein Medaillen-Platz auf der U19 WM in Paris.  

Der Juniorinnen-Doppelvierer legte mit der ersten deutschen Goldmedaille in einem knappen Rennen vor. Antonia Nake (Rudergesellschaft Heidelberg 1898 e.V.) somit auch die erste baden-württembergische Ruderin auf dieser WM auf dem Treppchen.  

Leon Gronbach (Rudergesellschaft Speyer 1883 e.V.), Sebastian Hopf (Ruderverein Münster von 1882 e.V.), Levin Burkhart (Ruderclub Nürtingen e.V. 1921), Amadeus Maus (Stuttgarter Rudergesellschaft von 1899 e.V.) und Steuermann Leonard Rieth (Hanauer Ruderclub Hassia e.V.) fuhren von Beginn an auf dem zweiten Rang und konnten diesen bis ins Ziel halten. Silber für die Crew um Trainerin Merit Linder (Ruderclub Nürtingen e.V. 1921).  

Ein spannendes Rennen lieferte der Juniorinnen-Achter. Nike Versace (Ruder-Gesellschaft HANSA e.V.), Melina Lindenmuth (Mannheimer Ruder-Verein „Amicitia“ e.V.), Leonie Goller (Ruderverein Friedrichshafen e.V.), Leni Kötitz (Ruder-Club Potsdam e.V.), Sara Grauer (Ruderverein Münster von 1882 e.V.), Klara Oenings (Ruderclub Sorpesee 1956 e.V.), Florentina Riffel (Ruder-Club Potsdam e.V.), Alina Krüger (Rudervereinigung Kappeln im Turn- und Sportverein Kappeln von 1876 e.V.) und Steuerfrau Emma Lauri Mehner (Desdner Ruder-Club 1902 e.V.) lieferten sich das gesamte Rennen über einen Bug an Bug Kampf mit dem Boot aus Rumänien. Am Ende war es Silber für die Crew von Trainer Nils Meyer. 

Und auch der Junioren-Achter holte Silber bei der diesjährigen Weltmeisterschaft. Franz Rudolph (Dresdner Ruder-Club 1902 e.V.), Tom Olbrich (Dresdner Ruderverein e.V.), Lasse Junge (Ruder-Club Favorite Hammonia), Leo Fischer (Bremer Sport-Club e.V. – Ruderabteilung), Moritz Müller (SC Magdeburg e.V., Abteilung Rudern), Bilal Hamini (Rudergesellschaft Eberbach 1899 e.V.), Jannes Korthals (SC Magdeburg e.V., Abteilung Rudern), Daniel Hopf (Ruderverein Münster von 1882 e.V.) und Steuermann Sadeepa Jagoda (Bessel-Ruder-Club e.V.) kämpften bis zum Schluss, mussten sich aber den unheimlich starken Jungs aus Großbritannien geschlagen geben.   

Glückwunsch an das Team aus Baden-Württemberg, an die Ruderinnen und Ruderer und an die Trainerin Merit Linder!  

veröffentlicht am Sonntag, 6. August 2023 um 13:50; erstellt von Breitenbücher, Heike
letzte Änderung: 09.08.23 22:10

aktuelle Termine

Dienstag, 27. Februar 2024
O23-5 LRVBW O23-5 Februar 2024 Online-Fortbildung
Samstag, 2. März 2024
LRVBW Jahrestreffen Breitensport- und Wanderruderwarte LRVBW Jahrestreffen Breitensport- und Wanderruderwarte
Samstag, 16. März 2024
LRVBW KLR2024 LRVBW Kleiner Landesrudertag 2024
Dienstag, 19. März 2024
O23-6 LRVBW O23-6 März 2024 Online-Fortbildung
Montag, 1. April 2024
LRVBW Breitensport-Ruderlager LRVBW Breitensport-Ruderlager
Samstag, 6. April 2024
S23-1 LRVBW Stegausbilder Radolfzell - S23-1
Freitag, 12. April 2024
C23 C23: C23-P Prüfungslehrgang

Partner des LRVBW