Einladung zur N!Charta Einführungsveranstaltung - Gemeinsam in die Zukunft rudern! am Mittwoch, den 08.02.2023 per Zoom

BW Verband

N!Charta – was bisher geschah:

Im Jahr 2013 veröffentlichten das Umweltministerium Ba-Wü und der Landessportverband Ba-Wü (LSVBW) „Sport und Nachhaltigkeit - Mit dem richtigen Konzept in eine erfolgreiche Zukunft“ 1).

10.01.2023 13:33

Paula Lutz aus Mannheim gehört zum DRV Team Zukunft 2028

BW Leistungssport News

Der Deutsche Ruderverband möchte junge talentierte Ruderinnen und Ruderern beim Übergang vom Junior- in den Senior-Bereich unterstützen und auf ihrem Weg hin zu Olympischen Spielen begleiten. Gemeinsam mit der Stiftung Deutsche Sporthilfe wurde deshalb das Projekt „Team Zukunft 2028“ ins Leben gerufen. „Wir wissen, wie wichtig die Nachwuchsförderung ist. Zahlreiche vielversprechende Talente beenden ihre Leistungssportkarriere, bevor sie überhaupt richtig begonnen hat. Um die jungen Ruderinnen und Ruderer insbesondere im Hinblick auf LA 2028 auf eine Karriere im A-Bereich vorzubereiten, haben wir gemeinsam mit der Sporthilfe das Projekt initiiert“, so Sportdirektor Mario Woldt.

25.01.2023 17:26

Deutsche Meisterschaft 30min Ergo-Rudern in Starnberg findet nicht statt

BW Verband

Die auch unter Ruderinnen und Ruderern aus Baden-Württemberg beliebte Deutsche Meisterschaft im 30 Minuten Ergo-Rudern findet  2023 nicht statt. Anfang Januar wurden die Organisatoren der sog. Ergoregatta von der Stadt Starnberg unterrichtet, dass die Baumaßnahmen in der Stadthalle nicht fertig sein werden. Geplant war die Meisterschaft für den 18. Februar. 

(Text und Foto: Hannes Blank) 

22.01.2023 13:46

Stengele und Wacker wollen über den Atlantik rudern

BW Verband

Zwei von derzeit drei Ruderern für die Atlantic Challenge, Start Dezember 2024 (Solo-Klasse), sind aus Baden-Württemberg. Bei diesem Format starten mehrere Boote (Einer bis Fünfer) gleichzeitig auf La Gomera (Kanarische Inseln) und rudern bis nach Antigua (Karibik) über den Atlantischen Ozean. Etwa 60 bis 90 Tage dauert die Überfahrt.

Wer sind die beiden Baden-Württemberger? 

10.01.2023 12:23

LRVBW Wintertalentiade 2022 in Marbach

BW Ruderjugend

Am Samstag, den 3. Dezember haben sich, nach zwei Jahren Zwangspause, wieder über 150 Sportlerinnen und Sportler aus ganz Baden-Württemberg in der Stadionhalle in Marbach eingefunden. Es fand nämlich der Jahresabschluss für die meisten Nachwuchssporter unseres Landes statt: Die Wintertalentiade. Die Wochen zuvor wurden die insgesamt zehn zu absolvierenden Übungen schon fleißig im Vereinshallentraining geübt. So konnten alle Sportler die Mischung aus Kraft- und Geschicklichkeitsübungen souverän schaffen.

16.12.2022 15:59

Erfolg für Ulm -European Rowing Coastal Challenge 2022

BW Verein

Die internationale Coastal Rowing Szene traf sich  vom 28.-30.10.2022  in San Sebastian, Spanien, zu der diesjährigen European Rowing Coastal Challenge (ERCC). Mit dabei waren auch Athleten des Ulmer Ruderclub Donau in mehreren Bootsklassen. 

Im Beachsprint werden 500 m gefahren, davon 250 m in einem Bojen-Parcours vom Strand weg und nach einer Wende wieder 250 m zurück zum Start. Die Herausforderungen bestehen beim Starten und Zieleinlauf, da man das Boot mit einem Sprint ins Wasser bringen und am Ende auch wieder am Strand über die Ziellinie bringen muss. Qualifiziert haben sich die Ulmer Ruderer, in dieser noch sehr jungen Sportart, ab 2028 soll diese Sportart bei den Olympischen Spielen in Los Angeles zum ersten Mal vertreten sein, Anfang September in Flensburg. Aber dieses Mal hatten sich auch Ulmer Ruderer für die Langstrecken-Rennen qualifiziert. Bei der Langstrecke muss ein Bojen-Parcours zwischen vier und fünf Kilometer auf offenem Meer absolviert werden. Die Boote starten hintereinander mit einem Abstand von 30 Sekunden. 

Gold für Monika Bundschu bei den European Beach Sprints

Alle deutschen Boote hatten mit den schwierigen Bedingungen, viel Wind und Wellen, zu kämpfen. Sie konnten sich aber von Rennen zu Rennen steigern und sogar zwei Medaillen mit an die Donau bringen. Monika Bundschu hatte ich im Juniorinnen-Einer für die Challenge qualifiziert, einen Doppelzweier in Juniorenklasse ist bei diesem Event nicht ausgeschrieben, so dass das erfolgreiche Juniorinnen-Duo Romer/Bundschu leider nicht erneut angreifen konnten. Dafür wagte Monika mit Manuel Mützel erneut einen Doppelstart. Doch schon bald wurde klar, dass sie die Kräfte für den einer bündeln musste. Schon im Time-Trial konnte sie sich vorne platzieren. Nach Siegen im Vorlauf, Viertel-und Halbfinale, ging es dann am Finaltag um Gold gegen Portugal. „Moni“ zeigte ein starkes Rennen und gewann verdient mit 10 Sekunden Vorsprung die Goldmedaille. Nach Silber bei der WM vor zwei Wochen ist das nun der verdiente Saisonabschluss.  

Im Junioren-Einer vertrat Sebastian Frey die deutschen Farben. Leider schied er schon im Hoffnungslauf aus. Im Mixed-Zweier gingen die Geschwister Sauter, Jurek (unser letztjähriger BufDi) und seine Schwester an den Start. Sie mussten sich im Halbfinale sehr starken Gegnern geschlagen geben, konnten aber sich dann aber im B-Finale die Bronzemedaille sichern.  

Gute Ergebnisse bei den Coastal European Championships

Gleich zwei Ulmer Boote hatten sich für das Langstrecken-Event qualifiziert. Der Männer-Vierer mit Alexander Groß, Jurek Sauter, Marcel Schöpf, Teoman Markovic und Stf. Monika Bundschuh hatte lange mit einem anderen deutschen Boot um Platz fünf gekämpft, musste sich dann aber am Schluss mit Platz 6 abfinden. Das andere Ulmer Boot mit Sebastian Frey, Maximilian Maier, Benjamin Pfarr, Philipp Strassner und Stf. Greta Kovacs konnte leider nicht in das Geschehen vorne eingreifen. Das gilt auch für die beiden Einer Sina Burmeister und Manuel Mützel, sowie den Frauenvierer mit Monika Bundschu, Sina Burmeister, Greta Kovacs, Carla Straßburger und Stm. Teoman Markovic. Hier waren die anderen Teams einfach zu stark und unseren Ulmer fehlen einfach das Meer und die Wellen, um sich optimal vorzubereiten. Diese Rennerfahrungen heißt es nun mitzunehmen für das nächste Jahr, da der Kampf um die Rollsitze im deutschen Team sicherlich enger sein wird und die Ergebnisse nächstes Jahr für die Olympia-Qualifikation für Paris 2024 entscheidend sein werden.

(Text: Caroline Dake / Foto: meinruderbild.de)

veröffentlicht am Montag, 31. Oktober 2022 um 09:19; erstellt von Breitenbücher, Heike
letzte Änderung: 08.11.22 14:28

Archiv

aktuelle Termine

Samstag, 28. Januar 2023
LRVBW F22-3 Winterakademie LRVBW Winterakademie 2023 - F22-3
Dienstag, 7. Februar 2023
LRVBW O22-7 Ernährung für Ruderer LRVBW O22-7 Februar 2023 Ernährung für Ruderer
Mittwoch, 8. Februar 2023
N!Charta Einführungsveranstaltung N!Charta Einführungsveranstaltung - Gemeinsam in die Zukunft rudern! per Zoom
Montag, 13. Februar 2023
LRVBW Trainer C 2022/2023 LRVBW Trainer C 2022/2023: C22-A Aufbaulehrgang
Samstag, 4. März 2023
LRVBW Jahrestreffen Breitensport- und Wanderruderwarte LRVBW Jahrestreffen Breitensport- und Wanderruderwarte
Sonntag, 19. März 2023
LRVBW S22-2 Stegausbilder Marbach LRVBW Stegausbilder Marbach - S22-2
Dienstag, 21. März 2023
O22-8 Para-Rudern LRVBW O22-8 Para-Rudern und Inklusion

Partner des LRVBW