Die LRVBW Geschäftsstelle ist in Sommerfrische

BW Verband

Liebe LRVBW Freunde, 

unsere Geschäftsstelle ist vom 12. bis zum 29. August 2022 nicht besetzt - wir sind in Sommerfrische und in dieser Zeit telefonisch nicht erreichbar! 

In dringenden Fällen erreicht Ihr uns per Mail über vorsitzender@rudern-bw.de!

Euch allen einen schönen Sommer! 

Aug 10, 2022 2:27 PM

Der Deutschland-Achter fährt jetzt das Modell X88 aus Eberbach

BW Verband

Die Bootswerft Empacher hat eine neue Bootsform für den Achter entwickelt

Der Deutschland-Achter hat eine lange Tradition, das gilt auch für das Boot an sich. Die reine Rumpfform wurde im Jahr 1995 für die Olympischen Spiele 1996 in Atlanta (USA) entwickelt. Nun wurde eine neue Bootsform entwickelt. Die Bootswerft Empacher wirft das Modell X88 ins Rennen. Nach einer längeren Testphase mit Einsätzen bei der Internationalen Regatta in Essen und beim Weltcup in Luzern hat das neue Modell die Sportler und Trainer überzeugt. Ein neu gefertigtes Boot – in der gewohnten grünen Farbe lackiert – wurde Anfang August abgeholt, direkt aufgebaut und auch schon in der Nachmittagseinheit eingeweiht.

Aug 10, 2022 2:16 PM

Landesmeisterschaft Breisach: Eigentlich gab es nur Gewinner

BW Verband

"Titelflut bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften" stellte der Ulmer Ruderclub Donau in seiner Pressemitteilung fest. Die Gesamtwertung gewann jedoch der RC Nürtingen mit 445 Punkten vor dem URCD, der 436 Zähler auf seinem Konto vereinte. Dritter im sog. "Preis des Ministerpräsidenten" wurde der Stuttgart-Cannstatter Ruderclub mit 207 Punkten. 

Aug 2, 2022 9:45 AM

Sommertalentiade

BW Ruderjugend

34 Sportler starten in 16 Teams auf der diesjährigen Sommertalentiade anlässlich der Landesmeisterschaften in Breisach. Acht

verschiedene Vereine hatten zum Wettbewerb der Kinder gemeldet, so dass am Samstag auf dem kleinen See hinter dem Regattaplatz der Slalom mit reger Beteiligung stattfinden konnte. Am Sonntag wurden die Einer gegen die Laufschuhe getauscht. Dieser Wettbewerb hat zum Ziel, dass die Kinder zeigen können, wie sie ihr Sportgerät bereits beherrschen und aber gleichzeitig die athletischen Fähigkeiten beweisen können.  Die Ruderjugend freut sich über den Nachwuchs und beobachtet die Anfänger hinsichtlich ihrer Fertigkeiten und Motivation. 

Ergebnis_SoTa22.pdf

Jul 31, 2022 6:46 PM

629 Boote und über 1.000 Ruderer in Breisach

BW Verband

Regattaergebnis und Preis des Ministerpräsidenten hier online verfügbar. 

Ausführliche Berichterstattung folgt! 

Am Wochenende finden die baden-württembergischen Landesmeisterschaften in Südbaden stattVom 22.-24. Juli wird es wieder sportlich

auf der in ganz Deutschland bekannten Regattastrecke in Breisach. Bereits zum zehnten Mal in Folge – mit Ausnahme der Corona- bzw. hochwasserbedingten Ausfälle der letzten beiden Jahre - ist Breisach erneut Gastgeber, wenn sich die baden-württembergischen Rudervereine spannenden Wettkämpfen um den heiß begehrten Titel des Landesmeisters stellen.

Jul 20, 2022 5:18 PM

Energie-Lockdown im Sport verhindern Positionierung des DOSB angesichts der aktuellen Energiekrise

BW Verein

Positionierung des DOSB angesichts der aktuellen Energiekrise

I.Der vereinsbasierte Sport gehört zur sozialen Daseinsvorsorge und erfüllt wichtige soziale und gesundheitsfördernde Funktionen in der Gesellschaft – er ist mehr als eine Freizeitaktivität. Dies muss bei allen Entscheidungen zur Zuteilung/Abschaltung der Gas- und Wärmversorgung berücksichtigt werden.

Jul 19, 2022 2:02 PM

BADEN-WÜRTTEMBERGISCHES WANDERRUDERTREFFEN DES LANDESRUDERVERBANDES BEIM MARBACHER RUDERVEREIN

BW Verein

Marbach, 2. Juli 2022. Das Wanderrudertreffen des Landesruderverbands fand mit zwei Jahren Verspätung am vergangenen Wochenende in Marbach statt. 35 Ruderer aus baden-württembergischen Vereinen bestiegen in bunt gemischten Mannschaften die Boote, um eine gemeinsame Ausfahrt auf dem Neckar durchzuführen. 

Jul 7, 2022 8:47 AM

KEINE KANNE FÜR CANNSTATT

BW Verein

Beim 34. Stuttgarter Stadtachter am 3. April 2022 gab es wieder keinen Achtersieg für die Männer des gastgebenden Stuttgart-Cannstatter Ruderclub. Dem ersten Platz im Männerachter über 3200m Wettkampfstrecke gebührt die Siegestrophäe der Cannstatter Kanne. Wieder war die Stuttgarter Rudergesellschaft schneller, auch den Heinz-Fritsch-Pokal für die beste Perfomance auf der 350m-Sprintstrecke gewann die Mannschaft um Schlagmann Moritz Korthals. Die Frauen der StRG (Schlag: Stefanie Barz) waren im Achter auf beiden Strecken ebenfalls die Schnellsten, schneller als Tübingen.
Die Gastgeber freuten sich über einen Sieg im Junioren-Doppelvierer. Außerdem dabei: Der Ruderclub Nürtingen, der Marbacher und der Breisacher Ruderverein und der Karlsruher Ruder-Verein Wiking. Das kalte, aber zeitweise sonnige und trockene Wetter sorgte für einen schönen Regatta-Tag am Neckar, die zahlreichen Helfer des Stuttgart-Cannstatter Ruderclubs ließen kaum einen Wunsch offen.

(Text: Hannes Blank / Foto: KRV Wiking)

May 3, 2022 11:45 PM

BESONDERER BEDARF

BW Verein

18.03.2022 16:04 

Der Baden-Württembergische Landesruderverband hat seine Vereine gebeten, Sport für die Ukraineflüchtlinge anzubieten. Der Anstoß dazu kam beim Treffen der Breiten- und Wanderruderwarte Mitte März, die Verbandsvorsitzende Heike Breitenbücher nahm den Vorschlag auf: "Unsere Vereine sollten den hier gestrandeten Ukrainern unverbindlich und kostenlos jedwede Sportmöglichkeit anbieten, um nicht Zeit totschlagen zu müssen und um  Anschluss an Einheimische zu finden oder sich als Jugendliche weiter entwickeln zu können."

Apr 17, 2022 8:55 PM

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2022 in Köln

BW Leistungssport News

Deutsche Jahrgangsmeisterschaften 2022 in Köln

Die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (U17/U19/U23) sind für die meisten Leistungssportler:innen der krönende Höhepunkt der Regattasaison. Das Großereignis fand in diesem Jahr (23.-26.6.2022) mit über 1200 Teilnehmer:innen auf dem Fühlinger See in Köln statt. Die Bedingungen waren über die vier Wettkampftage überwiegend fair; am Finaltag wurden die Teilnehmenden sogar mit einem leichten Schiebewind beglückt.

Aus Baden-Württemberg nahmen 20 Vereine teil und besetzten über 11 Prozent aller Rollsitze, was aus unserer Sicht einem Rekordmeldeergebnis entspricht. Hier zeigt sich die hohe Kooperationsbereitschaft unter den Vereinen, die immer mehr Großboote an den Start bringen.


U23

Der erste Finaltag, der Samstag, ist den B-Senior:innen gewidmet. Der erste Sieg ging an den Leichtgewichts-Vierer ohne Steuermann aus Stuttgart/Marbach. Übrigens auch eines der spannendsten Rennen des Tages, denn das Boot mit Anton Gnann, Philip Kaltenborn, Nicolai Keefer und Loris Waidelich lieferte sich über 2000 Meter einen Bug-an-Bug-Kampf mit der Renngemeinschaft Mannheim/Karlsruhe/Weser. Leider blieb dieser Medaillenkampf eher die Ausnahme. Der U23-Bereich zeigt aufgrund der fehlenden Leistungsdichte mittlerweile Rennen, die über sieben und noch mehr Bootslängen verteilt über die Ziellinie fahren. Nach dem ersten Streckendrittel waren die meisten Rennen bereits entschieden.

Immerhin ging es für die Boote, die an der Spitze des Feldes fahren konnten, auch um die begehrten Nominierungen für die U23-Weltmeisterschaft, die in diesem Jahr zusammen mit der U19-WM im italienischen Varese ausgefahren werden.

Nominiert wurden aus dem siegreichen Männer-Achter Jannik Metzger und David Keefer (Marbach) und Noah Anger (Ulm). Im Leichtgewichts-Frauen-Doppelvierer sitzen Claire Licht (Breisach) und Romy Dreher. Die Athlet:innen bereiten sich bereits dezentral auf diesen wichtigen internationalen Zielwettkampf vor.


U19

Am Sonntag, dem 2. Finaltag, fiel bereits im ersten Rennen die aus baden-württembergischer Sicht wichtigste Entscheidung. Der Juniorinnen-Doppelzweier mit Helena Brenke (Karlsruher RV Wiking) und Paula Lutz (Mannheimer RC) gewann die Direktqualifikation für die Junioren-Weltmeisterschaft. Nach einem starken Saisonauftakt beim Frühtest in Krefeld und einem heftigen Dämpfer beim Ranglistenrennen in Duisburg ging die Saat schließlich auf. Brenke/Lutz konnten sich nach einer starken Startphase bereits ein wenig absetzen und den Vorsprung bis ins Ziel halten. Der Karlsruher Trainer Maximilian Pawlik wird die Mannschaft auch für die Junioren-WM vorbereiten und betreuen.

Die beiden Juniorinnen gewannen auch im Doppelvierer Gold.

Siegreich war auch Monika Bundschu vom Ulmer RC Donau. Sie siegte im Leichtgewichts-Einer. Ebenso erfolgreich war ihr Vereinskamerad Manuel Mützel, der mit einer norddeutschen Renngemeinschaft Gold im Leichtgewichts-Doppelvierer holte.

Hohe Erwartungen gab es für das letzte Rennen des Tages. Schließlich stellten Baden-Württemberger die halbe Mannschaft für den stark favorisierten und bis dahin ungeschlagenen Südteam-Achter. Aber alle Rennen müssen erst einmal gefahren werden. Der Nord-Ost-Achter hatte nach dem Start den Luftkasten vorne, der Süd-Achter hielt 1800 Meter dagegen, bis eine ukrainische Mannschaft, die für den Hannoverschen Regattaverband startete, zu einem spektakulären Endspurt ansetzte und knapp hinter Nord-Ost auf Platz zwei landete. Bronze blieb am Ende für den 1. Süd-Achter. Platz 5 für den 2. Südachter, der auch zur Hälfte aus Baden-Württembergern bestand.

Aufgrund ihrer Saisonleistung – in diesem Fall den 3. Platz bei der Rangliste in Duisburg – wurden auch Clara Reiter (Karlsruher RV Wiking) und Sandra Berner (RG Heidelberg) für die JWM nominiert. Weitere vier Sportler:innen aus BaWü wurden als Nachrücker benannt – in diesen Corona-Zeiten auf einmal ganz wichtige Positionen…


U17

Das erste Rennen bei den B-Junior:innen verlief noch ganz wunschgerecht und nach Plan. Dean Hengst (Konstanz) und Jannik Fachat (Stuttgarter RG) erruderten sich in einem nervenaufreibenden Wettkampf die Silbermedaille (und damit im Übrigen auch Bundeskaderplätze). Auch im zweiten Rennen konnte der Juniorinnen-Vierer mit Steuermann aus Mannheim/Karlsruhe noch Bronze gewinnen. Doch danach lösten sich die Wünsche im männlichen Riemenbereich in einer Infektionswelle auf. Der Vierer ohne, der noch im Bahnverteilungsrennen große Hoffnungen auf die Silbermedaille machte, kam kaum noch im Ziel an. Anschließend musste der Achter zu 50 Prozent umbesetzt werden, was dank der zahlreich vertretenen Ulmer Mannschaft immerhin möglich war; doch es reichte dann nur noch für den 6. Platz. Auch wenn zuletzt etwas Pech (und Corona) im Spiel waren, tat das der insgesamt sehr guten Stimmung keinen Abbruch.


Bilanz

Wenn man die Medaillen zählt, dann war 2022 ein durchschnittliches Jahr (belastbare Zahlen liegen ab 2007 vor). Auch wenn man etwas tiefer in die Platzierungen blickt, kann man diese Meisterschaften trotz der Ausfälle noch als überdurchschnittlich bewerten. 9 Athlet:innen und ein Trainer werden bei den Weltmeisterschaften in Varese vertreten sein.

Erwähnt muss auch in diesem Jahr wieder der außergewöhnlich hohe Einsatz des mittlerweile überwiegend jungen Trainerteams. Die Zusammenarbeit über alle Landesteile hinweg ist professionell und kameradschaftlich, die Stimmung bei den Regatten und den Leistungslehrgängen in Breisach hervorragend bis legendär. Dafür einen Dank an alle Beteiligten! Herzlichen Glückwunsch an alle Medaillengewinner und viel Erfolg bei den internationalen Wettkämpfen!

Ralf Kockel (Landestrainer)

DJM_Medaillengewinner2022.pdf

Attachments:

DJM_Medaillengewinner2022.pdf (69 kB)

published on Friday, July 1, 2022 at 1:15 PM; created by Breitenbücher, Heike
Last modification: 7/2/22 7:42 AM

aktuelle Termine

Saturday, August 20, 2022
Bodenseerundfahrt im Kirchboot Bodenseerundfahrt im Kirchboot
Thursday, September 15, 2022
Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia Bundesfinale Jugend trainiert für Olympia
Friday, September 16, 2022
DRV Wanderrudertreffen in Hann.Münden DRV Wanderrudertreffen in Hann.Münden
Saturday, September 17, 2022
Kurzstreckenregatta Marbach Kurzstreckenregatta Marbach
Saturday, September 24, 2022
Kurzstreckenregatta Nürtingen Kurzstreckenregatta Nürtingen
Saturday, October 1, 2022
Kurzstreckenregatta Bad Waldsee Kurzstreckenregatta Bad Waldsee
Sunday, October 16, 2022
Hochrheinrudertreff in Bad Säckingen Hochrheinrudertreff in Bad Säckingen

Partner des LRVBW