Karlsruher Rheinklub Alemannia lädt zur 12. Ausgabe von "All you can row"

BW Breitensport

Am Samstag, den 22. Juni 2024, heißt es wieder "All you can row" beim Karlsruher Rheinklub Alemannia. Das beliebte Event geht in die mittlerweile 12. Runde und verspricht auch in diesem Jahr einen spannenden Wettkampf und besondere Highlights auf dem Wasser.

Fakten zum Event:

Teilnehmer: 102 Ruderer aus ganz Deutschland nehmen teil. Ohne die festgelegte Deckelung hätten weit über 120 Teilnehmer erwartet werden können.

16.06.2024 10:07

Chiara Saccomando (BRV) fährt zur A-WM im U23 Frauenachter

BW Verband

Text: DRV Luisa Gärtner

Nachnominierung: U23-Frauenachter fährt bei A-WM

Bei der Weltmeisterschaft vom 3. bis 10. September 2023 in Belgrad wird der Deutsche Ruderverband wegen einer Nachnominierung nun doch in sämtlichen 14 olympischen Bootsklassen antreten. Der U23-Achter der Frauen wird aufgrund seines zweiten Platzes bei der Nachwuchs-Weltmeisterschaft in Plovdiv geschlossen zur A-WM geschickt. „Wir freuen uns, dass die Mannschaft das für sie natürlich überraschende Angebot angenommen hat. Es ist als Entwicklungsmöglichkeit und als Teil des Teambuildings im Aufbau für die Olympischen Spiele 2028 zu verstehen“, sagt Cheftrainerin Brigitte Bielig.
 
Die Olympia-Qualifikation für Paris 2024 wird von den jungen Ruderinnen nicht erwartet - wenngleich der dafür nötige fünfte WM-Platz wegen des wahrscheinlich kleinen Startfelds im Frauen-Achter rein numerisch nicht weit weg sein wird. „Es ist nicht so, dass die Mädels darüber nicht reden. Und ich sehe auch weitere rudertechnische Verbesserungen im Training. Sie wachsen an ihrer Aufgabe“, sagt Trainer Karsten Timm. „Wir sind Leistungssportlerinnen und deshalb ist die Olympia-Qualifikation natürlich ein Ziel – aber nicht unser Erstes. Wir wollen uns weiter verbessern und schneller sein als die 6:13 Minuten, die wir im U23-WM-Finale gefahren sind“, sagt Klara Kerstan vom RC Potsdam.
 
Michelle Lebahn (RC Potsdam), Chiara Saccomando (Breisacher RV), Ricarda Heuser (RG München), Antonia Galland (RK am Baldeneysee Essen), Emilia Fritz (Passauer RV), Olivia Clotten (Neusser RV), Lene Mührs (Kettwiger RG), Klara Kerstan (RC Potsdam) und Steuerfrau Annalena Fisch (RK am Wannsee Berlin) hatten nach der U23-WM vier Tage Zeit, sich zu entscheiden und Persönliches zu regeln. Fritz, Clotten, Galland und Saccomando verschoben für den WM-Start eigens ihre Studienfortsetzung bzw. ihren Einstieg an US-Universitäten, geplante Urlaubsreisen konnten ebenfalls verschoben werden. Dann stand fest: sämtliche Sportlerinnen stehen bereit und nehmen voller Begeisterung die A-WM in Angriff. 
Der für diese Saison ursprünglich geplante Frauen-Achter mit A-Ruderinnen war nach der Europameisterschaft wegen personeller Nöte geplatzt. Aus dem Achter war deshalb ein Vierer mit zwei Ersatzruderinnen geformt worden.

veröffentlicht am Montag, 21. August 2023 um 08:30; erstellt von Breitenbücher, Heike

Jubiläumsfeier 100 Jahre Heidelberger Regatta-Verband 1923 e.V.

BW Verein

Nach einem ereignisreichen Jubiläumsjahr, in dem insbesondere die Ausrichtung der 27. Deutschen Sprintmeisterschaften im Oktober 2023 für Aufsehen gesorgt hat, feierte der Heidelberger Regatta-Verband am 9. Dezember sein 100-jähriges Vereinsbestehen. Dem späten Termin im Jahr, der mit Adventsfeierlichkeiten und den beginnenden Weihnachts­vorbe­rei­tungen etwas kollidierte, und einigen winterlichen Krank­heitsfällen war es geschuldet, dass die Feier in etwas kleinerem Umfang als erwartet stattgefunden hat. 

12.01.2024 14:16

Ehrenamtspreis Sport 2023 der Stadt Karlsruhe für Inklusionsangebot der Alemannia

BW Verein

Der Karlsruher Rheinklub Alemannia erhielt am Dienstag, 7. November 2023 den ersten von insgesamt drei Preisen für ehrenamtliches Engagement im Sport. Die Stadt zeichnete in diesem Jahr Sportvereine und Per- sonen aus, die ein kontinuierliches, inklusives Sportangebot für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung umsetzen und dadurch aktive gesellschaftliche Teilhabe gestalten.

Gerhard Roschlau (erster Vorsitzender des Rheinklubs Alemannia e. V.) und Johann C. Haake (Ansprechpartner für das Rudern mit hochgradig Sehbehinderten und Blinden) nahmen die Auszeichnung, die im Rahmen der Eh- rung für junge Sportlerinnen und Sportler überreicht wurde, am Dienstagabend im Tollhaus Karlsruhe entgegen.

08.11.2023 15:22

Absage 59. Kurzstreckenregatta 2023 in Bad Waldsee

BW Verein

Liebe Ruderkameradinnen, liebe Ruderkameraden,

wir danken sehr herzlich für eure Meldungen zur 59. Kurzstreckenregatta in Bad Waldsee. Bereits beim gestrigen Meldeschluss erstrahlte unser Stadtsee mit schon aufgebautem Vollalbanosystem und die Wettkampfstätte mit der historischen Altstadt im Hintergrund zeigte sich von ihrer besten Seite.

Beim Bearbeiten der Meldungen und Import der Rennen aus dem Meldeportal wurden wir dann doch überrascht: nur 9 baden-württembergische, 5 bayerische und je 1 Verein aus Österreich und der Schweiz wollen sich bei unserer Regatta sportlich messen. Die Zahl der Ruderinnen und Ruderer ist sehr gering, die überhaupt stattfindenden Rennen häufig nur mit zwei Booten besetzt, kaum gibt es mehr als eine Abteilung in einem Rennen.

07.09.2023 14:44

David Keefer gewinnt Silber bei den FISU World University Games in Chengdu

BW Verein

Chengdu/China, 06.08.2023. Der Marbacher Ruderer David Keefer holt bei den FISU World University Games in China Silber im Deutschen Männerachter vor der Konkurrenz aus China. Die Mannschaft fuhr einen guten Start und schob sich über Zwischensprints immer weiter nach vorne. Schlag um Schlag konnte sich das deutsche Team den Silberrang sichern und musste sich lediglich den starken Niederländern geschlagen geben. „Wir haben das Rennen in einem technisch hochkarätigen Feld gut gelöst“, freute sich Schlagmann Henry Hopmann.

11.08.2023 08:39

Archiv

aktuelle Termine

Donnerstag, 27. Juni 2024
Donnerstag, 27. Juni 2024
Freitag, 12. Juli 2024
B24
Freitag, 12. Juli 2024
Freitag, 26. Juli 2024
Samstag, 10. August 2024
Freitag, 30. August 2024

Partner des LRVBW