Karlsruher Rheinklub Alemannia lädt zur 12. Ausgabe von "All you can row"

BW Breitensport

Am Samstag, den 22. Juni 2024, heißt es wieder "All you can row" beim Karlsruher Rheinklub Alemannia. Das beliebte Event geht in die mittlerweile 12. Runde und verspricht auch in diesem Jahr einen spannenden Wettkampf und besondere Highlights auf dem Wasser.

Fakten zum Event:

Teilnehmer: 102 Ruderer aus ganz Deutschland nehmen teil. Ohne die festgelegte Deckelung hätten weit über 120 Teilnehmer erwartet werden können.

16.06.2024 10:07

Landes-Wanderrudertreffen abgesagt

BW Breitensport

Wir haben uns heute schweren Herzens dazu entschlossen, das LRVBW Wanderrudertreffen für das Jahr 2024 abzusagen.

02.06.2024 23:26

Anhängerfahrkurs

BW Breitensport

Anhängerfahrkurs in Nürtingen - hättet Ihr alles gewusst?

24.05.2024 17:47

Mai2024-Update SAMS

BW Verband

Das Mai2024-Update SAMS sollte neben einem leicht veränderten Design schon erste Verbesserungen der Performance bewirken.Neues leicht verändertes Design SAMS

16.05.2024 12:13

LRVBW Ausbildung zum Trainer-Assistenten vom 26.-29.07.2024 in Breisach

BW Bildung

Trainer-Assistent  Code TA24

Ausbildung zur Zertifizierung in der Kinder-/Jugendbetreuung

Die Ausbildung zum Trainer-Assistent richtet sich an zukünftige Nachwuchstrainer in der Kinder- und Jugendbetreuung in den Vereinen. Der Trainer-Assistent ist ein erster Schritt zum Trainer C, kann aber auch als eigenständige Ausbildung gesehen werden. Zielgruppe sind Jugendliche, aber auch Erwachsene, die in den Vereinen die Lizenztrainer unterstützen und eigene Aufgaben in der Betreuung übernehmen. Die Ausbildung wird mit einer Prüfung abgeschlossen und die Teilnehmer erhalten ein Zertifikat des LRVBW, das zu Teilen bei der Trainer C Ausbildung angerechnet werden.

Eine 40 LE umfassende Ausbildung ermöglicht auch die Antragstellung für die Juleica. Dazu finden sich weitere Informationen bei der Landesruderjugend Baden- Württemberg.

07.05.2024 14:53

Jubiläumsfeier 100 Jahre Heidelberger Regatta-Verband 1923 e.V.

BW Verein

Nach einem ereignisreichen Jubiläumsjahr, in dem insbesondere die Ausrichtung der 27. Deutschen Sprintmeisterschaften im Oktober 2023 für Aufsehen gesorgt hat, feierte der Heidelberger Regatta-Verband am 9. Dezember sein 100-jähriges Vereinsbestehen. Dem späten Termin im Jahr, der mit Adventsfeierlichkeiten und den beginnenden Weihnachts­vorbe­rei­tungen etwas kollidierte, und einigen winterlichen Krank­heitsfällen war es geschuldet, dass die Feier in etwas kleinerem Umfang als erwartet stattgefunden hat. 

12.01.2024 14:16

Ehrenamtspreis Sport 2023 der Stadt Karlsruhe für Inklusionsangebot der Alemannia

BW Verein

Der Karlsruher Rheinklub Alemannia erhielt am Dienstag, 7. November 2023 den ersten von insgesamt drei Preisen für ehrenamtliches Engagement im Sport. Die Stadt zeichnete in diesem Jahr Sportvereine und Per- sonen aus, die ein kontinuierliches, inklusives Sportangebot für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung umsetzen und dadurch aktive gesellschaftliche Teilhabe gestalten.

Gerhard Roschlau (erster Vorsitzender des Rheinklubs Alemannia e. V.) und Johann C. Haake (Ansprechpartner für das Rudern mit hochgradig Sehbehinderten und Blinden) nahmen die Auszeichnung, die im Rahmen der Eh- rung für junge Sportlerinnen und Sportler überreicht wurde, am Dienstagabend im Tollhaus Karlsruhe entgegen.

08.11.2023 15:22

Absage 59. Kurzstreckenregatta 2023 in Bad Waldsee

BW Verein

Liebe Ruderkameradinnen, liebe Ruderkameraden,

wir danken sehr herzlich für eure Meldungen zur 59. Kurzstreckenregatta in Bad Waldsee. Bereits beim gestrigen Meldeschluss erstrahlte unser Stadtsee mit schon aufgebautem Vollalbanosystem und die Wettkampfstätte mit der historischen Altstadt im Hintergrund zeigte sich von ihrer besten Seite.

Beim Bearbeiten der Meldungen und Import der Rennen aus dem Meldeportal wurden wir dann doch überrascht: nur 9 baden-württembergische, 5 bayerische und je 1 Verein aus Österreich und der Schweiz wollen sich bei unserer Regatta sportlich messen. Die Zahl der Ruderinnen und Ruderer ist sehr gering, die überhaupt stattfindenden Rennen häufig nur mit zwei Booten besetzt, kaum gibt es mehr als eine Abteilung in einem Rennen.

07.09.2023 14:44

David Keefer gewinnt Silber bei den FISU World University Games in Chengdu

BW Verein

Chengdu/China, 06.08.2023. Der Marbacher Ruderer David Keefer holt bei den FISU World University Games in China Silber im Deutschen Männerachter vor der Konkurrenz aus China. Die Mannschaft fuhr einen guten Start und schob sich über Zwischensprints immer weiter nach vorne. Schlag um Schlag konnte sich das deutsche Team den Silberrang sichern und musste sich lediglich den starken Niederländern geschlagen geben. „Wir haben das Rennen in einem technisch hochkarätigen Feld gut gelöst“, freute sich Schlagmann Henry Hopmann.

11.08.2023 08:39

World University Games 2023 – Chengdu, China

BW Verband

Teilnehmerbericht LRVBW : Maximilian Pawlik (nominierter Trainer)
FOTOS: Arndt Falter 

Die FISU World University Games, gleich nach den Olympischen Spielen das zweitgrößte Sportevent der Welt, teilt mit letzteren viele Gemeinsamkeiten. Unter den Zeichen der Völkerverständigung und  Identifikation aller Athleten als Teil eines sportlichen großen Ganzen, sind die Spiele, die nach coronabedingter Verlegung aus 2021 in diesem Sommer in der chinesischen Metropole Chengdu ausgetragen wurden, als Multisportevent weltweit hoch angesehen. Studierende Spitzenathleten aus den Nationalkadern von circa 160 Nationen maßen sich hierbei in 18 Sportarten. Aus der Baden-Württembergischen Ruderfamilie wurden vom Allgemeinen Deutschen Hochschulsportverband für die Spiele Helena Brenke (Karlsruher Institut für Technologie, Karlsruher RV Wiking), vorjährige Bronzemedallistin bei der U19-Weltmeisterschaft, und David Keefer (TU Dortmund, Marbacher RV), Schlagmann des U23-Deutschlandachters 2022, in die Studierenden-Nationalmannschaft nominiert. 

 Bereits bei der Ankunft war klar, in welchem Ausmaß die Spiele bis aufs Akribischste geplant waren: Die chinesischen Gastgeber präsentierten nicht nur ihr Land in einwandfreier Manier sondern nach den Worten des FISU-Präsidenten Leonz Eder auch „die besten Weltspiele der Geschichte der FISU“! In diesem überwältigend professionellen und bis ins letzte Detail durchplanten Ambiente, standen für die Deutschen Athlet:innen alle Zeichen auf Grün, in den hochmodernen und teilweise eigens für die World University Games errichteten Sportstätten auf Medaillenjagd zu gehen. Helena Brenke und David Keefer ließen mit ihren Mannschaften hieran keinen Zweifel und so konnte David Keefers Achter in einem souveränen Bahnverteilungsrennen hinter hoch favorisierten Niederländern die Medaillenhoffnungen untermauern. Helena Brenke im Mixed-Doppelvierer tat es ihm gleich: Mit einem deutlichen Vorlaufsieg konnte die Mannschaft, die aufgrund der U23-Weltmeisterschaftsteilnahmen zweier Sportler in China das erste Mal zusammen ins Boot gestiegen war, ebenfalls eine klare Zielstellung formulieren.

Sonntags am Finaltag konnte der Deutsche Doppelvierer hinter dem favorisierten Boot aus Polen lange das Renntempo mitbestimmen, musste über die zweite Streckenhälfte jedoch befreit aufrudernde Italiener:innen an sich vorbeiziehen lassen und konnte dennoch ausreichend deutlich in einem gegen Rennende wieder sehr zusammengerutschten Feld mit einer guten Bootslänge Vorsprung den dritten Medaillenrang für sich entscheiden! Der leichte Fraueneiner mit Julia Tertünte aus Münster sowie der Zweier ohne der Frauen Buhrmann/Rossen taten es der Vierercrew gleich und bescherten dem Deutschen Team drei Medaillen aus den ersten drei Rennen. Der leichtgewichtige Doppelzweier der Männer Mohr/Wolter konnte diese Statistik sogar noch aufpeppen und nach einem harten Fight die Silbermedaille ins Deutsche Haus bringen. Zum Grande Finale stand David Keefer und sein Team bereit, den Tag mit der fünften Medaille zu krönen: Zwar bestätigten die Niederländer ihre klare Favoritenrolle, doch konnte der „Uni-Deutschlandachter“ von Anfang an das hohe Renntempo mitgehen und verwies damit den chinesischen Acher deutlich auf den dritten Rang. Fünf Medaillen lieferte die Ruderdelegation somit für die Gesamtstatistik, wenngleich das Erlebnis und die professionelle Durchführung der Veranstaltung mindestens ebenso große Erinnerungen hervorrufen wie die erfolgreiche Regatta selbst.

veröffentlicht am Dienstag, 15. August 2023 um 17:19; erstellt von Breitenbücher, Heike

aktuelle Termine

Donnerstag, 27. Juni 2024
Donnerstag, 27. Juni 2024
Freitag, 12. Juli 2024
B24
Freitag, 12. Juli 2024
Freitag, 26. Juli 2024
Samstag, 10. August 2024
Freitag, 30. August 2024

Partner des LRVBW