Neue Trainer C Breitensport und Leistungssport im LRVBW

BW Bildung

Breisach, 14.04.2024. Ein gutes Sportangebot erfordert gut ausgebildete Trainer. Der Prüfungsvorsitzende Arnulf Meffle überreichte im Namen des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg 19 erfolgreichen Trainer C Absolventen die Urkunde zur bestandenen Prüfung.

Eine der wichtigsten Ressourcen eines Sportvereins sind die Trainer, Übungsleiter und Ausbilder. Erst danach kommen in der Rangliste Infrastruktur und Lage. Unmittelbar an der Ressource Trainer hängt das sportliche Angebot und vor allem die Qualität der Ausbildung und Betreuung. Der LRVBW setzt seit Jahren auf die kontinuierliche Aus- und Weiterbildung seiner Trainer im Land. 

18.04.2024 18:06

LRVBW Stegausbilder-Lehrgang in Radolfzell

BW Bildung

Radolfzell, 06.04.2024. Der erste LRVBW Stegausbilder-Lehrgang der neuen Rudersaison 2024 wurde im Ruderclub Undine in Radolzell durchgeführt. Zehn Teilnehmer aus sechs verschiedenen Vereinen dürfen sich nun Stegausbilder nennen und Verantwortung für Rudergruppen in ihren Heimatvereinen übernehmen. 

Rudervereine in Baden-Württemberg haben steigende Mitgliederzahlen. „Die größten Zuwächse gibt es durch erwachsene Quereinsteiger in der Altersgruppe der 45-65-Jährigen“, so Wolfgang Fritsch, Referent, Stellvertretender Vorsitzender des Landesruderverbandes Baden-Württemberg (LRVBW) und für das Ressort Bildung und Sportentwicklung verantwortlich. Ein Grund für Fritsch diese Stegausbilder-Lehrgänge direkt vor Ort in die Vereine zu bringen, um engagierte Mitarbeiter für die Vereins-Ruderausbildung im Erwachsenenbereich zu qualifizieren.

10.04.2024 16:23

Anhängerfahrkurs im Jahresprogramm ergänzt

BW Breitensport

Von etlichen Vereinen wurde der Anhängerfahrkurs gewünscht. Nun ist er nach Jahren Unterbrechung für 2024 wieder im Jahresprogramm. Am 27. April im Nürtingen hält Tim Liebrich mit Unterstützung von Gerhard Knöll und Richard Burgdorf viele Tipps zu Ladungssicherung und Fahrpraxis für Inhaber der Fahrerlaubnis der Klasse BE bereit.

Anmeldung über SAMS Kennung BS-24-3

27.03.2024 11:36

LRVBW Landesrudertag bei den Ruderschwaben in Heilbronn

BW Verband

Heilbronn, 16.03.2024 Beim Landesrudertag des Landesruderverbandes Baden-Württemberg e.V. (LRVBW) trafen sich Vorstand und Vereinsvertreter im neuen Bootshaus der Heilbronner RG Schwaben, um über aktuelle Themen des LRVBW, aber auch des Deutschen Ruderverbandes (DRV) zu berichten. Die N!Charta Sport des Umweltministeriums Baden-Württemberg wurde an neun erfolgreich zertifizierte Vereine verliehen. 

„Wir Ruderer in Baden-Württemberg können alles, wir können Baden und können Württemberg – und das bald seit 50 Jahren!“ begrüßte LRVBW Vorsitzende Heike Breitenbücher die Teilnehmer und gab damit einen Ausblick darauf, dass der LRVBW im Januar 2026 seinen 50. Geburtstag feiern wird. Der LRVBW hatte die Vertreter seiner Mitgliedsvereine zu einem „kleinen Landesrudertag“ eingeladen, einem Arbeitstreffen zwischen den regulären Landesrudertagen, die alle zwei Jahre stattfinden. Der enge Austausch zwischen Verband und Vereinen war ein Baustein der Strukturreform, die 2021 im LRVBW beschlossen und umgesetzt wurde. „Nach drei Jahren können wir sagen, dass dies eine weitsichtige und kluge Entscheidung der Mitgliederversammlung war.

23.03.2024 10:50

Mit dem „Warte-Treffen“ in die LRVBW-Breitensport-Saison

BW Breitensport

Rund 20 Wanderruderwarte bzw. Ruderwarte im Breitensport der Baden-Württembergischen Vereine trafen beim gstgebenden Breisacher Ruderverein zusammen, um die Saison 23 aufzuarbeiten und einen Ausblick auf die beginnende Saison zu bekommen. Die vier Mitglieder des Fachausschuss‘ beleuchteten alle Themen des Ressorts: Breitensport, Wanderrudern, Umwelt, Inklusion und Ruderreviere.

04.03.2024 11:09

Ehrenamtspreis Sport 2023 der Stadt Karlsruhe für Inklusionsangebot der Alemannia

BW Verein

Der Karlsruher Rheinklub Alemannia erhielt am Dienstag, 7. November 2023 den ersten von insgesamt drei Preisen für ehrenamtliches Engagement im Sport. Die Stadt zeichnete in diesem Jahr Sportvereine und Per- sonen aus, die ein kontinuierliches, inklusives Sportangebot für Menschen mit und ohne Beeinträchtigung umsetzen und dadurch aktive gesellschaftliche Teilhabe gestalten.

Gerhard Roschlau (erster Vorsitzender des Rheinklubs Alemannia e. V.) und Johann C. Haake (Ansprechpartner für das Rudern mit hochgradig Sehbehinderten und Blinden) nahmen die Auszeichnung, die im Rahmen der Eh- rung für junge Sportlerinnen und Sportler überreicht wurde, am Dienstagabend im Tollhaus Karlsruhe entgegen.

Bürgermeister Martin Lenz hob in seiner Laudatio hervor, dass bei der Alemannia Inklusion im regulären Sportbe- trieb gelebt werde. Ferner würdigte er die erfolgreichen Bemühungen der Vereinsmitglieder, adäquates Sportge- rät zu beschaffen, wie ein erstes Boot mit dem „schönen Namen“ Blind Date. Das gemeinsame Miteinander sei vorbildlich und Lenz empfahl es anderen Vereinen zur Nachahmung.

Silke Hinken vom Schul- und Sportamt Karlsruhe interessierte sich in einem kurzen Interview insbesondere dafür, wie viele Sehbehinderte sich für das Rudern interessieren oder wie ganz praktisch das Trainieren ohne Sicht funk- tioniere. Haake erläuterte, dass sich ein Großteil des gemeinsamen Bewegungsablaufes erspüren ließe und es im Ruderablauf gleich mehrere Akzente gebe, die akustisch wahrnehmbar seien. So werde es möglich, in eine ge- meinsame Bewegung hinein zu kommen. Überhaupt komme es sehbehinderten Rudernden sehr entgegen, dass bei dieser Sportart sehr viel gemeinsam erledigt werden müsse.

Seitens der Alemannia ist die Freude über diese Auszeichnung groß, weil dadurch die vielen Mitglieder geehrt werden, die ein solches Miteinander möglich machen: Sei es in der Erstausbildung, sei es die Faszination und der zeitintensive Einsatz, immer wieder Neues zu probieren, sei es die Zeit am Schreibtisch, um Mittel für diese Ar- beit einzuwerben, oder die Beseitigung von Barrieren selbst in die Hand zu nehmen. (z. B. die Montage einer Bootshallenbeleuchtung). Nicht zu vergessen die vielen „kleinen“ Hilfen für die sehbehinderten Sportler*innen: z. B. im Ruderlager, auf Wanderfahrten oder Regatten, der Transfer zur nächsten Bahnhaltestelle oder gleich vor die Haustür.

Der Verein begreift die Auszeichnung als Ansporn. So gibt es erste Ansätze, das gemeinsame Rudern auch für Per- sonen mit anderen Beeinträchtigungen auszubauen. Mit dem Paar Ship hat die Blind Date seit diesem Sommer ein baugleiches Schwesterboot. Ein Vierer mit speziellen Eigenschaften für schwerbehinderte Sportler*innen ist bestellt und wird derzeit gebaut.

Pressemitteilung
Karlsruhe, 8. November 2023

 

veröffentlicht am Mittwoch, 8. November 2023 um 15:22; erstellt von Breitenbücher, Heike
letzte Änderung: 11.12.23 10:42

Archiv

aktuelle Termine

Freitag, 26. April 2024
LL05-24 Südteam - LL05-24
Freitag, 26. April 2024
F24-6 LRVBW Mastertraining 1 - F24-6
Samstag, 27. April 2024
Anhängerfahrkurs Anhängerfahrkurs
Montag, 20. Mai 2024
LL06-24 Pfingstlehrgang - LL06-24
Samstag, 8. Juni 2024
LRVBW-WRT 24 LRVBW Landes-Wanderrudertreffen 2024
Donnerstag, 27. Juni 2024
Bundeswettbewerb BaWü Bundeswettbewerb BaWü
Donnerstag, 27. Juni 2024
BW WaFa Strom LRVBW Lehrwanderfahrt "strömendes Gewässer", Rhein

Partner des LRVBW