BaWü-Juniorenachter siegt auf der Basel Head

BW Verband

Große Ausdauer bewies ein baden-württembergischer Auswahlachter bei der renommierten BaselHead-Regatta am 26. November 2022.

Die Junioren vom Karlsruher Ruder-Verein, RC Nürtingen und aus den beiden Stuttgarter Vereinen RG und Cannstatter RC gewannen die 6,4km lange "Mirabaud Classic" auf dem Rhein in der schweizerischen Grenzstadt. Eine Achtermannschaft des RC Rheinfelden gewann die Masters-Wertung der Männer über die Classic-Distanz. Im Sprint über 350m wurde ein baden-württembergischer Juniorinnen-Achter aus Karlsruhe, Mannheim und Heidelberg Zweiter ihrer Klasse. 

(Text: Hannes Blank / Foto: Detlev Seyb)

Nov 30, 2022 11:02 AM

Wir nehmen Abschied von Fedor Grißtede

BW Verband

Am 29.10.2022 verstarb Fedor Grißtede, just an dem Tag, an dem sein „Kind“, die „Allerheiligenfahrt“, auf dem Neckar unter neuer LRVBW-Fahrtleitung von Detlef Ostheimer vom Standquartier der Naturfreunde Zwingenberg aus startete.

Nov 22, 2022 11:28 AM

Para Vierer mit Susanne und Inga aus BaWü für Mannschaft des Jahres nominiert - Eure Stimme ist gefragt!

BW Para-Rudern

Unser Vierer mit Susanne und Inga aus BaWü an Bord ist als Mannschaft des Jahres nominiert worden. 
Bitte unterstützt diese erfolgreiche und sympatische Mannschaft mit Eurer Stimme!

https://www.teamdeutschland-paralympics.de/wahl#section-teams

Nov 17, 2022 5:07 PM

SWR Interview zu Long Covid mit Prof. Dr. Jürgen Steinacker

BW Verband

INTERVIEW MIT PROFESSOR DR. JÜRGEN STEINACKER

https://swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/ulm/interview-mit-prof-juergen-steinacker-zu-long-covid-studie-100.html

Ulmer Forscher: Long Covid ist ein massives Problem

Viele Corona-Infizierte leiden monatelang unter Long Covid, also Langzeitfolgen einer Coronainfektion. Das hat eine Studie ergeben, an der die Universität Ulm beteiligt war. Federführend in Ulm ist Jürgen Steinacker.

Nov 15, 2022 12:42 PM

Druckfrisch - Ruderblatt Ausgabe 79 - Nov. 2022

BW Verband

Die Ausgabe 79 des LRVBW Ruderblattes ist am 08.11.2022 druckfrisch erschienen

Wir wünschen allen Lesern viel Freude beim Durchblättern und Schmökern dieser Online-Ausgabe. Die Themen sind breiter und vielfältiger geworden. Dies liegt nicht zuletzt an dem großen Redaktionsteam, das sich im Frühsommer zur Aufgabe gemacht hat, das Ruderblatt zu einem Organ des ganzen Verbandes zu machen und die breite Vielfalt im Verband auch im Heft widerzuspiegeln. 

12501003 Ruderblatt_NOV_2022_v05.pdf

Jeder Verein erhält auch zwei Exemplare wie gewohnt gedruckt und per Post. Diese gehen am Ende der Woche 45 per Post raus! 

Mit rudersportlichen Grüßen

Heike Breitenbücher
LRVBW Vorsitzende

Nov 8, 2022 2:25 PM

Erfolg für Ulm -European Rowing Coastal Challenge 2022

BW Verein

internationale Coastal Rowing Szene traf sich  vom 28.-30.10.2022  in San Sebastian, Spanien, zu der diesjährigen European Rowing

Coastal Challenge (ERCC). Mit dabei waren auch Athleten des Ulmer Ruderclub Donau in mehreren Bootsklassen. 

Oct 31, 2022 9:19 AM

Coastal Rowing-WM mit Ulmer Beteiligung

BW Verein

Beach Sprint Finals 2022 in Pembrokeshire / Saundersfoot (GBR / Wales)

Die internationale Coastal Rowing Szene trifft sich am vom 12.-17.2022 für die World Rowing Beach Sprint Finals 2022 in Pembrokeshire / Saundersfoot (GBR / Wales). Mit dabei sind auch wieder nach 2020 und 2021 Athleten des Ulmer Ruderclub Donau e.V. in mehreren Bootsklassen. Im Beachsprint werden 500 m gefahren, davon 250 m in einem Bojen-Parcours vom Strand weg und nach einer Wende wieder 250 m zurück zum Start. Die Herausforderungen bestehen beim Starten und Zieleinlauf, da man das Boot mit einem Sprint ins Wasser bringen und am Ende auch wieder am Strand über die Ziellinie bringen muss. Fünf Ulmer Ruderer haben sich, in dieser noch sehr jungen Sportart, ab 2028 soll diese Sportart bei den Olympischen Spielen in Los Angeles zum ersten Mal vertreten sein, in Flensburg für die Nationalmannschaft qualifiziert.

Oct 13, 2022 10:35 AM

Muster: Sicherheitsrichtlinie für Rudervereine im LRVBW

BW Verein

Peter Roller - Stuttgarter RG - ist Referent in den Lizenz-Lehrgängen des LRVBW zum Thema Sicherheit. Dieses Thema schreibt die Ausbildungsordnung zu Recht vor, das Thema Sicherheit bekommt in den letzten Jahren auch immer mehr Relevanz durch Unfälle und der nachfolgenden Klärung der Schuldfrage. In den letzten beiden "Rudersports" waren gute Beiträge von Peter Roller zu diesem Thema. 

Der LRVBW stellt seinen Mitgliedern nun ein Muster einer Sicherheitsrichlinie für Vereine, die 2014 auf dem Rudertag beschlossen wurde, auf der Internetseite zur Verfügung.

Neu sind:

Ausbildungs- und Eignungsnachweis für Obleute, juristische Anerkennung der DRV Obmanprüfung
Regeln zum Überholen von muskelbetriebenen Kleinfahrzeigen
Mindestalter und Eignung von Steuerleuten

https://www.lrvbw.de/cms/home/verband/sicherheit/Richtlinien.xhtml

Sep 5, 2022 11:53 AM

Energie-Lockdown im Sport verhindern Positionierung des DOSB angesichts der aktuellen Energiekrise

BW Verein

Positionierung des DOSB angesichts der aktuellen Energiekrise

I.Der vereinsbasierte Sport gehört zur sozialen Daseinsvorsorge und erfüllt wichtige soziale und gesundheitsfördernde Funktionen in der Gesellschaft – er ist mehr als eine Freizeitaktivität. Dies muss bei allen Entscheidungen zur Zuteilung/Abschaltung der Gas- und Wärmversorgung berücksichtigt werden.

Jul 19, 2022 2:02 PM

Erfolg für Ulm -European Rowing Coastal Challenge 2022

BW Verein

Die internationale Coastal Rowing Szene traf sich  vom 28.-30.10.2022  in San Sebastian, Spanien, zu der diesjährigen European Rowing Coastal Challenge (ERCC). Mit dabei waren auch Athleten des Ulmer Ruderclub Donau in mehreren Bootsklassen. 

Im Beachsprint werden 500 m gefahren, davon 250 m in einem Bojen-Parcours vom Strand weg und nach einer Wende wieder 250 m zurück zum Start. Die Herausforderungen bestehen beim Starten und Zieleinlauf, da man das Boot mit einem Sprint ins Wasser bringen und am Ende auch wieder am Strand über die Ziellinie bringen muss. Qualifiziert haben sich die Ulmer Ruderer, in dieser noch sehr jungen Sportart, ab 2028 soll diese Sportart bei den Olympischen Spielen in Los Angeles zum ersten Mal vertreten sein, Anfang September in Flensburg. Aber dieses Mal hatten sich auch Ulmer Ruderer für die Langstrecken-Rennen qualifiziert. Bei der Langstrecke muss ein Bojen-Parcours zwischen vier und fünf Kilometer auf offenem Meer absolviert werden. Die Boote starten hintereinander mit einem Abstand von 30 Sekunden. 

Gold für Monika Bundschu bei den European Beach Sprints

Alle deutschen Boote hatten mit den schwierigen Bedingungen, viel Wind und Wellen, zu kämpfen. Sie konnten sich aber von Rennen zu Rennen steigern und sogar zwei Medaillen mit an die Donau bringen. Monika Bundschu hatte ich im Juniorinnen-Einer für die Challenge qualifiziert, einen Doppelzweier in Juniorenklasse ist bei diesem Event nicht ausgeschrieben, so dass das erfolgreiche Juniorinnen-Duo Romer/Bundschu leider nicht erneut angreifen konnten. Dafür wagte Monika mit Manuel Mützel erneut einen Doppelstart. Doch schon bald wurde klar, dass sie die Kräfte für den einer bündeln musste. Schon im Time-Trial konnte sie sich vorne platzieren. Nach Siegen im Vorlauf, Viertel-und Halbfinale, ging es dann am Finaltag um Gold gegen Portugal. „Moni“ zeigte ein starkes Rennen und gewann verdient mit 10 Sekunden Vorsprung die Goldmedaille. Nach Silber bei der WM vor zwei Wochen ist das nun der verdiente Saisonabschluss.  

Im Junioren-Einer vertrat Sebastian Frey die deutschen Farben. Leider schied er schon im Hoffnungslauf aus. Im Mixed-Zweier gingen die Geschwister Sauter, Jurek (unser letztjähriger BufDi) und seine Schwester an den Start. Sie mussten sich im Halbfinale sehr starken Gegnern geschlagen geben, konnten aber sich dann aber im B-Finale die Bronzemedaille sichern.  

Gute Ergebnisse bei den Coastal European Championships

Gleich zwei Ulmer Boote hatten sich für das Langstrecken-Event qualifiziert. Der Männer-Vierer mit Alexander Groß, Jurek Sauter, Marcel Schöpf, Teoman Markovic und Stf. Monika Bundschuh hatte lange mit einem anderen deutschen Boot um Platz fünf gekämpft, musste sich dann aber am Schluss mit Platz 6 abfinden. Das andere Ulmer Boot mit Sebastian Frey, Maximilian Maier, Benjamin Pfarr, Philipp Strassner und Stf. Greta Kovacs konnte leider nicht in das Geschehen vorne eingreifen. Das gilt auch für die beiden Einer Sina Burmeister und Manuel Mützel, sowie den Frauenvierer mit Monika Bundschu, Sina Burmeister, Greta Kovacs, Carla Straßburger und Stm. Teoman Markovic. Hier waren die anderen Teams einfach zu stark und unseren Ulmer fehlen einfach das Meer und die Wellen, um sich optimal vorzubereiten. Diese Rennerfahrungen heißt es nun mitzunehmen für das nächste Jahr, da der Kampf um die Rollsitze im deutschen Team sicherlich enger sein wird und die Ergebnisse nächstes Jahr für die Olympia-Qualifikation für Paris 2024 entscheidend sein werden.

(Text: Caroline Dake / Foto: meinruderbild.de)

published on Monday, October 31, 2022 at 9:19 AM; created by Breitenbücher, Heike
Last modification: 11/8/22 2:28 PM

aktuelle Termine

Saturday, December 3, 2022
Wintertalentiade Wintertalentiade

Partner des LRVBW